Autor: S. Großhauser

Projekt Beedabei

Infostand „Vielfalt“

Auf der diesjährigen Obstbörse in Neumarkt war inser OGV mit einem Infostand präsent. Vorgestellt wurde von uns zum einen unser Projekt Beedabei, das wir auch im kommenden Jahr noch fortführen wollen. Außerdem wurde an einem beispielhaften Quadratmeter gezeigt, wie viel schöner und vielfältiger ein Garten werden kann.

Im Rahmen unseres Projekts „Vielfaltsmacher“ laden wir Interessierte ein, mit uns zusammen Flächen wie Vorgärten für mehr Vielfalt und ökologischen Wert umgestalten, bei gleichzeitig geringem Pflegeaufwand.

Wenn Sie Interesse haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Urbaner Garten

Ausflug zum Urban Gardening Demogarten

Eine Gruppe von Mitgliedern besuchte am 9. Oktober den Urban Gardening Demonstrationsgarten in Regensburg am Nibelungenareal und erhielt dort eine Führung, bei der rege Fragen gestellt und diskutiert wurde.

Wir erhielten dort auf jeden Fall interessante Anregungen für unsere Urban Gardening Projekte in Neumarkt. Die eine oder andere Anbauform kommt auch bei uns in Frage.

Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG), die die Fläche als Projekt angelegt hat und bis Herbst 2022 pflegt, schreibt:

Auf der Grünfläche am Nibelungenareal in Regensburg wurde nahe der TechBase der neue Urban Gardening Demonstrationsgarten in der Oberpfalz angelegt. Dort wachsen nun Radieschen, Salate, Kräuter & Co. in unterschiedlichsten Systemen heran. So soll den BürgerInnen Lust auf den Gemüseanbau im eigenen Garten, dem Balkon, der Terrasse oder auf gemeinschaftlichen Flächen in der Stadt gemacht werden. Gemeinsam mit dem Stadtgartenamt Regensburg zeigen dort die Experten der LWG verschiedene Anbaumethoden für kleine Flächen in der Stadt.

Urbaner Garten

Neue Schilder

Den Zaun zieren jetzt zwei bunte neue Schilder. In den Hackschnitzeln ist eine kleine Erbse gewachsen.

OGV Neumarkt Allgemein

JHV mit Neuwahlen

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 15. September im Johanneszentrum statt.

Unsere beiden Vorsitzenden ehrten langjährige und verdiente Mitglieder mit Urkunden und Topfpflanzen:

  • 15 Jahre: Rita Niedermayer und Erwin Lang, sowie Ingrid Geisler (nicht anwesend)
  • 25 Jahre: Kuni Bierschneider, sowie Erna Werner, Brigitte und Norbert Friedl, Ute Kempf (nicht anwesend)
  • 40 Jahre: Richard Fürst. Richard Fürst war 16 Jahre lang Vorstandsmitglied und wurde mit mit der goldenen Ehrennadel des Landesverbands ausgezeichnet.

Besonders Interessant war wieder der Rückblick auf das vergangene Jahr. Schriftführer Wolfgang Fesich zeigte Bilder und berichtete über vergangene Aktionen. Stefan Großhauser stellte die neue Webseite www.ogv-neumarkt.de vor. Kassenwartin Marianne Stadler berichtete über Ein- und Ausgaben, wobei hier vor allem das erfolgreiche Beedabei-Projekt Bewegung verursachte. Durch die aktuellen Projekte konnte auch eine schöne Anzahl neuer Mitglieder gewonnen werden, erklärte Luisita Lang.

Der bisherige Vorstand wurde einstimmig entlastet und für eine neue zweijährige Periode gewählt. Neu als einer von zwei gewählten stellvertrenden Vorsitzenden ist Stefan Großhauser mit dabei.

Zum Schluss wurde noch auf zwei geplante Ausflüge in benachbarte Urbane Gärten hingewiesen.

Urbaner Garten

Erste Spatenstiche

Damit die Scherrasenfläche im Deininger Weg bald zu einem Urbanen Garten wird, haben wir die Umrisse abgestochen und zwei erste kleine Beete umgegraben.

Urbaner Garten

Kleines Gartenfest

Zum Kennenlernen des Gartens und der Mitglieder untereinander lud der Vorstand am 28. August in den neuen Urbanen Garten im alten Schulgarten ein. Viele nutzten gerne diese pandemiebedingt seltene Gelegenheit, sich einmal wieder zu sehen, zumal das Wetter wunderbar mitspielte. Alle Gäste konnten sich ein Bild vom Projekt machen und es wurden viele Gespräche geführt. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt – es gab Leberkäsesemmeln.

Die Tagespresse berichtete mit einem schönen Artikel.

Urbaner Garten

Zweites Grundstück für Urban Gardening

Vor wenigen Tagen unterzeichneten unsere 1. Vorsitzende Luisita Lang und Michael Gloßner von der Neumarkter Glossnerbräu die Nutzungsvereinbarung für eine über 100 Quadratmeter große Fläche auf dem Gelände des Logistikzentrums der Glossnerbräu im Deininger Weg.

Auch die Wasserversorgung und der Zutritt zur Fläche des Urbanen Gartens sind damit für alle Beteiligten geklärt. Hier können sich in Zukunft noch mehr Neumarkterinnen und Neumarkter gärtnerisch betätigen, auch wenn sie selbst keinen Garten haben.

Wir vom OGV hoffen, dass unser Urban Gardening Projekt im Deininger Weg zusammen mit dem Urbanen Schulgarten gut gedeiht, im neuen Jahr Dynamik entwickelt und Menschen bei der Freude am Gärtnern zusammen bringt. Mit Mitgliedern und Interessierten gehen wir nun an die konkrete Planung und Gestaltung der Fläche.